Wie man mit kreativen Lösungen dem Arbeitsmarkt der Zukunft begegnen kann

 „Chancen sehen, Herausforderungen annehmen und neu gestalten“ Fachmittag des IFD Integrationsfachdienst Würzburg Am 26.09.2018 fand in den Räumen des Theater Augenblick in Würzburg der Fachmittag zum Thema „Mitarbeiter gewinnen – Mitarbeiter halten“ statt. Den rund 80 Teilnehmern wurde aufgezeigt, wie mit einfachen und teils kreativen Lösungen Arbeitsplätze geschaffen und erhalten werden können. So sagte Jörg Bungart, Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft Unterstützte Beschäftigung, bei seinem Vortrag über “Zukunftsmodelle der Arbeit“: „Coaching ist nicht die Mutter aller Lösungen, weiterlesen…

EUTB stellt sich auf der Expo in Lohr vor

„Mein Freiraum. Meine Gesundheit. In jedem Alter“, so lautet das Motto der diesjährigen Kampagne des Bay. Staatsministeriums und der Veranstaltungsreihe im Landkreis Main-Spessart, an der auch wir uns beteiligen. In Anbetracht unserer „Gesellschaft des langen Lebens“ werden wir uns in Zukunft vermehrt mit Fragestellungen, Möglichkeiten und Anforderungen beschäftigen können, die das Älterwerden mit sich bringt. Die zahlreichen Veranstaltungen laden Sie ein, sich mit ganz unterschiedlichen Themen zu befassen, sich zu informieren und auch etwas auszuprobieren. weiterlesen…

Online Beratungsangebot in Gebärdensprache

Seit dem 1. Juli 2018 bieten die bayerischen Integrationsfachdienste (IFD) ein online Beratungsangebot speziell für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen an. Bayernweit gibt es neun online Beratungsangebote. Mit einer wöchentlichen Erreichbarkeit von je drei Stunden, stehen gebärdenkompetente Beraterinnen oder Berater für Anfragen von ratsuchenden Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen zur Verfügung. Für wen ist das Beratungsangebot? Das Beratungsangebot ist insbesondere für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen in Bayern gemacht, die im Kontext der weiterlesen…

20 Jahre Integrationsfachdienste in Bayern

Geld verdienen, den eigenen Lebensunterhalt bestreiten, Sinn im Leben sehen – das alles ist untrennbar mit Erwerbsarbeit, mit einem Arbeitsplatz verbunden. Für Menschen mit Handicap oder Menschen, die plötzlich aus dem Arbeitsleben gerissen werden, ist es oftmals schwierig in Arbeit zu bleiben oder wieder Arbeit zu finden. Der Beitrag der Integrationsfachdienste in Bayern zur beruflichen Teilhabe schwerbehinderter Menschen ist deshalb nicht hoch genug zu schätzen.

Miteinander vor Ort – “Schluss mit Schule – was dann?”

Am 23.11.2017 nahm der IFD Würzburg in Schweinfurt an der Veranstaltung “Miteinander vor Ort” mit der Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung Frau Irmgard Badura zum Thema “Schluss mit der Schule – Was dann?” teil. Neben verschiedenen Fachvorträgen, u.a. von der Bundesagentur für Arbeit Nürnberg, Herrn Martin Pfitzenmaier, stellte Herr Michael Wenzel von den Mainfränkischen Werkstätten Würzburg “Mögliche Wege im Übergang von der Schule in den Beruf” verschiedene Praxisbeispiele vor. weiterlesen…