EUTB – Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung

 

Selbstbestimmt. Orientieren. Planen. Entscheiden.
Wegweiser für Ratsuchende zur Teilhabe und Rehabilitation:
  • Wir beraten Menschen mit (oder bei drohender) Behinderung, Angehörige oder Personen
    aus dem sozialen Umfeld.
  • Angesprochen sind Ratsuchende aus der Stadt Würzburg sowie aus den
    Landkreisen Würzburg, Kitzingen und Main-Spessart.
  • Im Team beraten auch Betroffene (Peer).
Wir beraten
  • zu Fragen der Rehabilitation und Teilhabe.
  • über mögliche Hilfeleistungen der verschiedenen Einrichtungen.
  • bedarfsorientiert, zur jeweiligen Lebenssituation.
  • ganzheitlich und umfassend.
  • dahingehend, selbstbestimmt und eigenständig zu leben.
Wir verstehen unsere Beratung als Orientierungs-, Planungs- und Entscheidungshilfe.
  • Die EUTB Beratung ist unabhängig von Leistungsträgern und Leistungserbringern.
  • Das Angebot der EUTB ist ergänzend zur Beratung anderer Institutionen oder Einrichtungen.
  • In unserer Beratung sind wir neutral.
  • Die Berater*innen unterliegen der Schweigepflicht.
  • Ratsuchende, ihre Wünsche und Ziele stehen im Mittelpunkt.

Wir sind zu erreichen:

EUTB der IFD (Integrationsfachdienst) Würzburg GmbH
Reuerergasse 6 | 97070 Würzburg (Hauptstelle)

Telefon 0931 32940-17
Fax 0931 25091-4741
E-Mail info@eutb-wuerzburg.de

Außenstellen in den Landkreisen Würzburg, Kitzingen und Main-Spessart.
Adressen werden baldmöglichst mitgeteilt.

 

Über die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung EUTB:
Die IFD GmbH Würzburg ist ein Träger der neuen Fachstelle Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB). EUTB in Würzburg: Insgesamt beraten fünf Einrichtungen zu allen Fragen der Rehabilitation und Teilhabe (IFD Würzburg GmbH, Bayrischer Blinden- und Sehbehindertenbund e.V., WüSL-Selbstbestimmt Leben Würzburg e. V., Assiston e. V., Blindeninstitut Würzburg).

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung EUTB wurde auf Grundlage des § 32 Sozialgesetzbuch IX nach der Förderrichtlinie zur Durchführung der „Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung“ für Menschen mit Behinderungen (Bekanntmachung des BMAS vom 30. Mai 2017) 2018 eingeführt. Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung wird finanziert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS).
Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) ist bundesweit ein neues Beratungsangebot für Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohte Menschen. Ratsuchende können sich mit allen Anfragen an eine EUTB-Beratungsstelle vor Ort wenden. Jede EUTB ist Ansprechpartnerin für alle Anfragen und für alle Beeinträchtigungsformen. Weitere Informationen unter www.teilhabeberatung.de