Betriebliche Sozialarbeit in der Diözese Würzburg

Seit Januar 2012 berät, begleitet und unterstützt der IFD Würzburg Beschäftigte und Vorgesetzte der Diözese Würzburg rund um die Themen „Gesundheit und Beruf“, „Behinderung und Erkrankung am Arbeitsplatz“ und generell in herausfordernden Lebenssituationen. Innerhalb der Diözese versteht sich der IFD Würzburg als Ansprechpartner für betriebliche Sozialarbeit.

1. Zielgruppe

Beratungs- und Unterstützungsangebote für

  • (Schwer-)behinderte, von Behinderung bedrohte sowie deren gleichgestellte Beschäftigte oder Auszubildende,
  •  Langzeitkranke oder chronisch Kranke sowie gesundheitlich eingeschränkte und belastete Beschäftigte oder Auszubildende.
  • deren Vorgesetzte bzw. Personalverantwortliche.

2. Inhalt und Ablauf

Der IFD Würzburg ist innerhalb der Diözese Würzburg eine unabhängige Anlaufstelle für Mitarbeiter, Dienstgeber, Mitarbeitervertretung und Schwerbehindertenvertretung.

Der IFD unterstützt und begleitet folgende Themen

  • Wiedereingliederung nach längerer Krankheitsphase,
  • Arbeitsplatzgestaltung- und Strukturierung,
  • Arbeitsplatzausstattung, Arbeitszeitmodelle
  • Überlastung, Probleme im privaten Bereich
  • Arbeitsplatzwechsel

Er unterstützt bei Antragsstellungen, wie z.B. Grad der Behinderung, Hilfsmittel, Erwerbsminderung.
Der IFD Würzburg ist aktives Mitglied des BEM- und Inklusions-Teams sowie in unterschiedlichen Arbeitskreisen.

 

 

Julia Unkelbach

Kilianeum

Ottostraße 1, 97070 Würzburg

Kathrin Nikolai

Kilianeum

Ottostraße 1, 97070 Würzburg