Der IFD Würzburg auf der Berufsmesse Nürnberg

Wie soll es nach der Schule weitergehen? – Eine Frage die sich alle jungen Menschen nach dem Schulabschluss stellen müssen. Besonders Jugendliche mit einer Einschränkung stehen oftmals vor einer besonderen Herausforderung.
Aus diesem Grund informierten die bayerischen Integrationsfachdienste vom 10. – 13. Dezember 2018 über Möglichkeiten und Wege, Förderungen und Unterstützungsangebote für junge Menschen mit Behinderung auf dem Weg in den Arbeitsmarkt.
In den drei Messehallen stellten mehr als 280 Aussteller ihre Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in über 300 Berufen vor.
Am 12. Dezember war der IFD Würzburg auf der Messe vertreten. Die Fachberaterinnen Alicia Speisekorn-Gil und Stefanie Seynstahl standen den Jugendlichen aus ganz Bayern als Ansprechpartner für alle Fragen zum Thema Behinderung und Berufseinstieg zur Verfügung, begleiteten durch die Messe und unterstützen beim Kontakt mit den Ausstellern.
Der IFD ist ein kompetenter Ansprechpartner, wenn Sie Beratung und Information rund um das Thema Übergang ins Berufsleben Menschen mit Behinderung aller Altersklassen suchen.


Benötigen Sie Beratung über Möglichkeiten und Wege, Förderungen und Unterstützungsangebote für junge Menschen mit Behinderung auf dem Weg in den Arbeitsmarkt?
Oder sind Sie Eltern einer Schülerin oder eines Schülers mit Behinderung und wünschen Orientierung und Hilfe für Ihr Kind beim Übergang ins Berufsleben?
Oder sind sie Lehrkraft im Förderzentrum oder einer inklusiven Schule und möchten Ihre Schülerinnen und Schüler auf den Start ins Berufsleben vorbereiten?

Informieren Sie sich kostenfrei und ohne Voranmeldung in unserer
Offenen Sprechstunde
Jeden Dienstag, 16 bis 18 Uhr

Neu: Online Sprechstunde in Gebärdensprache
Jeden Dienstag 15:30 – 17:00 Uhr
Jeden Freitag 12:00 – 13:30 Uhr

Skype: IFD Würzburg
Wire: @ifd_wuerzburg